Samba 3.6 Pakete für Ubuntu Lucid bauen

Samba 3.6.x Pakete für Ubuntu Lucid bauen ist kein Hexenwerk. Vorausetzung ist ein laufendes Ubuntu 10.04.

Zu erst werden alle notwendigen Pakete für den Bau der .deb Pakete installiert.

sudo apt-get install build-essential ubuntu-dev-tools fakeroot

 

Jetzt fehlen Build Abhängigkeiten für Samba und die Samba Sourcen:

sudo apt-get build-dep samba
sudo apt-get source samba

wget http://www.samba.org/samba/ftp/stable/samba-3.6.3.tar.gz

 

Upgrade des Source Packages

Das Source- Package upgraden nimmt uns einen großen Teil an Arbeit ab.

cd samba-3.4.7*
uupdate -p ../samba-3.6.3.tar.gz

Anschließend wechselt man in das Verzeichnis samba-3.6.3. Alle Patche im Verzeichnis debian/patches können gelöscht werden.
 

Vorbereitungen für die Ubuntu Paketerstellung

Das smbfs ist von den cifs-tools abgelöst worden. Die cifs-tools sind ein eigenständiges Projekt und nicht Teil der Samba Suite. Daher können alle smbfs Dateien im debian Verzeichnis gelöscht werden.

In debian/control muss anschließend die smbfs Paketdefinition entfernt werden. In debian/rules sind jetzt noch die configure Option --without-smbmount, --with-cifsmount, --with-cifsupcall und --without-cifsmount entfernt werden.

sed -ri 's/*.dat//g' debian/samba-common.files

erledigt die restlichen Vorarbeiten.

 

Samba Pakete bauen

fakeroot debian/rules binary

startet den Buildvorgang. Die fertigen Samba 3.6 Pakete für Ubuntu Lucid liegen dann eine Verzeichnisebene höher und können installiert werden.

« LXC - Linux Container Virtualisierung IP- Adressen mit ipset & iptables effektiv blocken »